Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Projekte

MUNA wird zum Paradies – „Silva Paradisus“

On 14, Sep 2013 | In | By admin

MUNA wird zum Paradies – „Silva Paradisus“

Das große Waldstück, das sich zwischen den Märkten Schierling und Langquaid erstreckt, beherbergt das ehemalige Munitionsdepot der Bundeswehr – Muna. Seit geräumiger Zeit verläuft ein Kopf an Kopf Bieterrenen um die Umnutzung des gesamten Areals. Unser Büro wurde mit der Ausarbeitung eines Nutzungskonzeptes für dieses Gelände beauftragt. Nach einem Besuch des Areals und nach mehrmahligem treffen des Arbeitskreises haben unsere Ideen zu einem Synergiekonzept zusammengefasst und am 15.09.2011 vor den Bürgermeistern und Geschäftsführern der beiden Märkte (Langquaid und Schierling) presentiert.

DAS KONZEPTBUCH

Das in den letzten 30 Jahren nahezu unberührte Areal des ehemaligen Muna-Geländes bietet mit seiner Flora und Fauna die einmalige Möglichkeit, eine auf lange Sicht ökologisch und ökonomisch verträgliche Nutzung zu vereinen. Die Hauptbestandteile Natur/Umwelt, Freizeit und Arbeitsplätze spiegeln sich in jedem der geplanten Bausteine wider. Durch die Schaffung von ökologisch wertvollen Einheiten schafft das vorliegende Konzept den Spagat zwischen Naturschutz, finanzieller Tragbarkeit und Nutzen für die breite Bevölkerung. Sowohl die Interessen der Gemeinden, als auch die Interessen der Bevölkerung und der Naturschützer können so nicht nur gewahrt sondern vielmehr sogar maximiert werden.

Die Pressemeldungen haben auch nicht lange auf sich warten lassen:

17.09.2011 – Die Mittelbayerische Zeitung

17.09.2011 – Die Allgemeine Laber-Zeitung

Da sich in der letzten Zeit auch teilweise kontroverse Pressemeldungen zu lesen waren, berichten wir nicht mehr über alle aktuellen Ereignisse zum Prozess der Vergabe des Muna-Geländes. Es wird „überpolitisiert“.

Wenn es aber doch noch jemanaden intrerressiert, findet er alle aktuelle Neuigkeiten HIER>>>